MitMacher

NRW-Landesverdienstorden für Friedhelm Kegelmann

landesverdienstorden hannelore kraft friedhelm kegelmann
Für sein Engagement überreicht NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dem Muko-Life-Mitbegründer Friedhelm Kegelmann den Landesverdienstorden

Laudatio Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (Januar 2017)
„Lieber Herr Kegelmann, Sie setzen sich für die Schwächsten ein. Wer schwer krank ist, muss auf die Stärkeren unter uns bauen können. Auf Menschen wie Sie: Sie haben aus eigener Betroffenheit zu einem Ehrenamt gefunden, in dem Sie vielen Menschen in unserem Land helfen konnten. 1976 wurde bei Ihrem Sohn die seltene und unheilbare Erkrankung Mukoviszidose diagnostiziert, bei der den Betroffenen das Atmen immer schwerer fällt. 1984 gründeten Sie die „Deutsche Fördergesellschaft zur Mukoviszidoseforschung (Muko-Life)“. Ziel des Vereins ist die Unterstützung von Forschungsprojekten, die helfen, die Lebensqualität der Patienten zu verbessern und ihre Lebenserwartung zu steigern. Beim Spenden sammeln zeigt sich „Muko-Life“ besonders kreativ. Seit einigen Jahren findet z. B. die „Muko-Bike-Tour“ statt. Ihr Erlös dient der weiteren Erforschung von Mukoviszidose.

Für seinen Sohn und betroffene Patienten versetzt er Berge

Auch durch diese Unterstützung des Vereins ist es der Forschung mittlerweile gelungen, die Lebenserwartung eines an Muskoviszidose erkrankten Menschen um viele Jahre zu erhöhen. Die mobile Versorgung der Patienten konnte aufgrund der Arbeit von Friedhelm Kegelmann ebenfalls erweitert werden. Heute sind für Betroffene und ihre Familien viel seltener belastende Krankenhausaufenthalte nötig als früher. Das alles haben Sie als ehrenamtlicher Geschäftsführer des Vereins „Muko-Life“ erreicht. Ohne Bezahlung, aber mit Leidenschaft, Mut und guten Ideen.
Lieber Herr Kegelmann, durch Ihr Engagement ist der Verein heute sichtbar und bekannt. Sie haben Betroffene und deren Familien unterstützt, ihnen Mut und Hoffnung gemacht. Sie sind deshalb ein leuchtendes Beispiel für uns alle. Ich freue mich, Ihnen heute den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen verleihen zu dürfen.“

 

 

kroamstuten mukoviszidose spenden
Frank Stenneken stiftet Friedhelm Kegelmann und Jürgen Gertzen die beliebten Kroamstuten. Der Erlös geht an die Mokuviszidose-Forschung.

Bäckerei Stenneken stiftet seit über 25 Jahren ihre beliebten „Kroamstuten“ für Muko-Life e.V.

Wie der Vater so der Sohn. Routiniert schiebt Bäckermeister Frank Stenneken immer im Oktober am Tag vor dem Rheder Klumpensonntag die langen Rosinen-Nussbrote reihenweise in den Ofen. Kein Wunder – er weiß genau, die sogenannten Kroamstuten sind ein absoluter Renner und finden nicht nur beim Rheder Klumpensonntag reißenden Absatz.  Die meisten essen die Kroamstuten sofort, andere frieren sie ein für spätere Gelegenheiten. Auch aufgetaut schmeckt der Kroamstuten wie frisch vom Klumpensonntag. 

Vor allem aber ist es gesund und gibt Kraft. Früher wurde der Kroamstuten nach einer Geburt der jungen Mutter ans Wochenbett gebracht, um wieder zu Kräften zu kommen. Außerdem brauchte man dann zunächst daheim nicht selber backen. Eine Leiter diente den Nachbarn und Freunden häufig als Transportmittel. So kam das lange Brot unversehrt zu den „frischgebackenen Eltern“. Mit bunten Bändern geschmückt wird es noch heute anlässlich einer Geburt zum „Kind pinkeln“ gereicht. „Wenn auch diesmal die Geburten zum Klumpensonntag nicht sprunghaft ansteigen dürften, liegen wie in den letzten Jahren uns auch jetzt wieder etliche Vorbestellungen vor – vor allem aus dem Ruhrgebiet“, lacht Bäckermeister Frank Stenneken.

Der Erlös geht an Muko-life e.V.

Besonders freut der große Appetit der Klumpensonntag-Besucher auch Friedhelm Kegelmann von muko-life e.V., denn jeder Kroamstuten schmeckt nicht nur gut – er hilft auch Menschen, die an der so unaussprechlichen wie tödlichen Krankheit leiden: Mukoviszidose.

 

„Die Arbeit muss weitergehen!“
– Team-Cycle-Life hilft „Muko-Life“ mit 1.500 Euro


Nachdem schon in den vergangenen Jahren das Team-Cycle-Life die Muko-Life.de unterstützt hat, sind sich unsere Freunde einig, dass hier weitere Geldspenden gut aufgehoben sind.
Es wurden von den Team fleißig Geldspenden von jedem gesammelt um die stolze Summe von 1500 € zusammen zu bekommen. Über diese Spende in Höhe von 1.500 Euro konnte sich der Verein „Muko-Life e.V.“ freuen.

 

muko bike tour logoFirma XY war mit acht Mitarbeitern dabei

„Eine tolle Erfahrung und ne Menge Spaß“, so die einhellige Meinung des

mitmacher

Teams von Grunewald-Verfahrenstechnik

Werbeanzeigen